Mitteilungen

Zusammenfassung zur Jahreshauptversammlung vom 15.03.2019

 

Nach pünktlicher Eröffnung der Sitzung und Feststellung der Beschlussfähigkeit wurde der verstorben Mitglieder gedacht.

 

Unter TOP 3 erfolgten die Ehrungen für langjährige Mitglieder, leider weitgehend in Abwesenheit.

 

25 Jahre:

Susanne Schmidt, Stephanie Schmitt, Ida Stein, Cornelia Lipinski-Momberger, Stefan Stabel, Anne Stabel und Kerstin Gehringer

 

50 Jahre:

Manfred Vogler, Walter Keil, Reinhard Keil und Ulrich Ebinger

 

60 Jahre:
Manfred Puhl

 

Außerdem Laura Wehrum, für das Erreichen hoher sportlicher Auszeichnungen bei deutschen Meisterschaften.

 

In Bezug auf den Bericht des Vorstandes, TOP 4, welcher in unserer aktuellen Ausgabe „Sport in Ettingshausen“ mitgeteilt wurde, ergab sich eine erste Diskussion um ein mittlerweile ausgetretenes Mitglied, welches sich nach Angaben dritter wohl einen direkten Meinungsaustausch gewünscht hätte, selbst aber keinerlei Initiative dazu ergriffen hatte.  

 

Zu den bereits in unserer Zeitung aufgeführten Abteilungsberichten ergaben sich keine nennenswerten Ergänzungen oder Nachfragen. TOP 5 war somit schnell abgehandelt.

 

Es folgte TOP 6, der Bericht des Kassenwartes, welcher die Finanzen des SVE detailliert offenlegte.

 

Der Bericht der Kassenprüfer, und die Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes, war nach wenigen Rückfragen zum Kassenbericht obligatorisch. Die von ihnen beantragte Entlastung des Vorstands wurde mit großer Mehrheit, bei Enthaltungen der Vorstandsmitglieder, beschlossen. TOP 7 abgehakt.

 

Zu TOP 8 wurden die Anträge von Mitgliedern diskutiert, (Wortlaut siehe „Sport in Ettingshausen) und von den Anwesenden mit jeweils außerordentlichen Mehrheiten abgelehnt.

 

TOP 9 behandelte den Neuvertrag der JSG Wirberg (Jugendfußball). Hier wurden Einzelheiten und offene Fragen zum Vertrag, sowie dessen Erfüllung diskutiert. Nachdem alle Unklarheiten beseitigt waren, wurde dem Vorstand mit nahezu einstimmiger Mehrheit der Auftrag zum Vertragsabschluss erteilt.

 

TOP 10, Änderung der Beitragsordnung, war eine Formalität, welche den Vorstand berechtigt im Sinne des Vereins über Sportangebote, Kursgebühren und Sonderbeiträge für Kurse zu entscheiden. Diese Änderung wurde einstimmig beschlossen.

 

Ebenfalls unter TOP 10 wurde anschließend eine Beitragsanpassung besprochen, nachdem die Beiträge in den vergangenen zehn Jahren seit der letzten Anpassung stabil gehalten werden konnten.

Nach einem Meinungsaustausch, zu einem während des Workshops vom 2. Februar 2019 entwickelten Vorschlages, wurde mit sofortiger Wirkung zur nächsten Beitragsbuchung Anfang April 2019 folgender Jahresbeitrag beschlossen:

 

Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 24,-€,

Mitglieder ab dem vollendetem 18. Lebensjahr: 48,-€.

Unverändert beitragsfrei bleiben wie bisher Ehrenmitglieder, Mitglieder ab 75 Jahren, sowie Familienmitglieder ab 4. Mitglied bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres.

 

TOP 11, Verschiedenes, beinhaltete unter anderem die Vorstellung eines neuen Vereins in Ettingshausen: Den „Radfahrerverein Ettingshausen e.V.“, dessen Vorstand durch den Vorsitzenden R. Wendt vertreten war.

Dieser neue Verein stelle sich, wie Wendt erläuterte, eine Kooperation mit dem SVE vor, um beispielsweise die (Nicht-)Mitglieder des Radfahrervereins in die bisher üblichen Montags-Sportstunden des „Männersports“ zu integrieren.

Hierzu wurden in einer länger andauernden Diskussion Meinungen angehört, welche dem Vorstand bei einer folgenden Beschlussfindung dienlich sein sollten.

 

Die Sitzung wurde um 0:00 Uhr nach anregenden Diskussionen und Meinungstausch geschlossen.

Wir bedanken uns für die rege Teilnahme, und wünschen uns für nächstes zwei beidseitig ausgefüllte Anwesenheitsformulare... ;-) 

                                                                                                                                                                                  18.03.2019

Unsere traditionelle Maifeier findet auch dieses Jahr wieder von 10:00 bis 18:00 Uhr an der Sporthalle statt.

 

Hierfür benötigen wir wie immer tatkräftige Hilfe beim Auf- und Abbau, sowie im Verkauf.

 

Da der Erlös aus Kaffee- und Kuchenverkauf nahezu unvermindert in die Vereinskasse fließt, freuen wir uns wieder ganz besonders auf viele Kuchenspenden der fleißigen Bäckerinnen (ich gehe mal davon aus dass es hierbei keine Bäcker gibt ;-) ...

 

An der Jahreshauptversammlung wird eine Helferliste ausgelegt werden, aber natürlich kann man sich auch direkt bei den Vorstandsmitgliedern für eine (oder mehrere) Kategorien anmelden.

 

Wie auch im letzten Jahr wird die Verpflegung vom Restaurant La Gioia angeboten und wir stellen die Versorgung mit kalten Getränken, sowie Kaffee und Kuchen sicher.

 

Die Kinder dürfen sich schon auf ihren beliebten Abenteuerspielplatz in der hinteren Hallenhälfte freuen.

 

Wir wünschen allen eine schöne Maifeier und freuen uns auf viele gutgelaunte Besucher.

                                                                                                                                                                                  06.03.2019

Unsere Zeitung "Sport in Ettingshausen" ist im Downloadbereich verfügbar.

13.02.2019

Da offenbar noch nie erwähnt wurde, wozu diese ominösen 60,-€/Jahr (5,-€/Monat; 1,25€/Woche) für die JSG Wirberg verwendet werden, hier nochmal die Antwort:

Mit diesem Geld werden die Trainer entlohnt, welche unsere Jugendspieler trainieren.

Teilweise 2-3x / Woche für jeweils 2 Stunden.

 

Die angeschlossenen Vereine sammeln das Geld unbürokratisch von den zugehörigen Teilnehmern ein und leiten es an die Verantwortlichen der JSG weiter, welche die Entlohnung der Trainer durchführen lassen.

 

Dieses Geld fließt nicht in das Vereinsvermögen des SVE! Und unsere Beiträge für Kinder werden deswegen auch nicht teurer als die Beiträge für Erwachsene!

 

Innerhalb der JSG wurde durch Vertreter sämtlicher Vereine abgestimmt, dass die Teilnehmer (Kinder / Eltern) selbst diesen Trainerzuschlag entrichten sollen, mit der Begründung, keine Ungerechtigkeiten - auf deren Vermeidung gerade im SVE besonderen Wert gelegt wird - innerhalb der angeschlossenen Vereine zu generieren. Also ganz solidarisch: Alle oder keiner. In diesem Fall lautete die Mehrheitsmeinung: Alle.

 

Sofern sich niemand meldet, der unsere Jugend wie früher sowohl ehrenamtlich als auch professionell trainiert, wären die Alternativen lediglich einen Verein finden welcher kostenloses Training anbietet. Oder aber darauf zu verzichten die Kinder in die Obhut unserer Profis zu geben - woran sicher Niemandem gelegen ist.

05.02.2019

Im Auftrag der letztjährigen Mitgliederversammlung tagte der Workshop "Beitragsstruktur" wie angekündigt am 2. Februar 2019 von 15:00 bis 19:00 Uhr im Turmzimmer der Sporthalle, um einen Anpassungsvorschlag zur Aktualisierung der Beiträge im SVE zu erarbeiten (nicht zu beschließen). Dieser soll am 15. März auf der Jahreshauptversammlung im Einzelnen vorgestellt und besprochen werden.

Außer 10 Vorständlern kamen 4 interessierte Mitglieder hinzu – die Antragsteller selbst nahmen leider nicht daran teil.

 

Die Diskussionsrunde verlief anregend und sachlich. An dieser Stelle einen großen Dank an alle Teilnehmer.

 

Schwerpunkte für eine Aufteilung der Beiträge waren u.a.

- gerechte Berechnung für alle Mitgliedsgruppen

- kostendeckende Struktur

- geringstmöglicher Verwaltungsaufwand (besonders Einsammeln der Zuzahlungen)

- ...

 

Der einhellige Tenor am Ende der Veranstaltung:

Ein reiner „Aktiv/Passivbeitrag“, sowie verschiedene „Abteilungsbeiträge“ seien nicht, oder nur mit ständigem und sehr hohem allgemeinen Verwaltungsaufwand für alle Beteiligten durchzuführen. Außerdem sei ein gerechter „Abteilungszuschlag“ bei Mitgliedern, deren Zugehörigkeit in mehreren Abteilungen unabdingbar ist, nicht auszuarbeiten, da hierbei zweifelsfrei mindestens eine Abteilung mitunter erheblich unterfinanziert werden könnte.

 

Andere Vereine, wie z.B. Grünberg oder Watzenborn, hätten eine Beitragsstruktur, deren Mitglieder innerhalb des Vereins teilweise mit bis zu vier verschiedenen Abteilungsumlagen konfrontiert werden. Darin sind unter anderem Geschwister, Familien und vier Altersstaffelungen zugrunde gelegt. Diese feine Aufgliederung beinhaltet sehr umfangreiche Einstufungsvarianten, welche möglicherweise einen gerechten Beitrag, allerdings viel Verwirrung und eben auch diesen enormen Verwaltungs- und Kontrollaufwand generieren.

 

Sofort einer Meinung war man sich bei der Frage "Aufnahmegebühr", welche für den SVE weiterhin nicht in Frage kommen soll.

 

Das für alle Mitglieder ausgeglichenste Ergebnis sieht vor, dass die bisherigen Zuzahlungen für die einzelnen Kurse eine gute Lösung sind und im Großen und Ganzen wie bisher bestehen bleiben sollen. Diese Zuzahlungen stellen in gewisser Weise die (gerechte) Form eines Aktiv/Passivbeitrages dar. Außerdem soll der Jahresgrundbeitrag für Kinder von bisher 20,-€ auf 25,-€, und für Erwachsene von 40,-€ auf 47,50€ erhöht werden.

02.02.2019

Anfang April werden die Beitragsbuchungen (Lastschrift) für 2019 durchgeführt. Wir bitten um Mitteilung, sollte sich Ihre Bankverbindung geändert haben. Rücklastschriften verursachen jährlich hohe, aber durchaus vermeidbare Kosten. Vielen Dank!

03.02.2019

Der SVE sucht ein Vereinszeichen, ein Logo, welches unverkennbar dem SVE zuzuordnen ist. Vorschläge und Entwürfe dazu werden gerne angenommen.

03.02.2019

Die Jahreshauptversammlung 2019 findet am 15. März im Sängersaal statt. Aufgrund Faschingsveranstaltungen und privaten Ausflügen mehrerer Mitglieder wurde die Sitzung um zwei Wochen verlegt.

08.12.2018

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
Es sind noch keine Einträge vorhanden.